THERMISCHE ABLEITER MIT MEMBRANKAPSEL


Die thermischen Ableiter der Serie D sind mit einer Membrankapsel ausgerüstet. Diese Kapsel regelt die Ableitung des Kondensats mit einer vorgegebenen Temperaturdifferenz zur Sattdampftemperatur. Die besondere Eine spezielle Flüssigkeit in der Kapsel hat bei einem bestimmten Druck immer eine niedrigere Sattdampftemperatur als diese bei dem von Wasser. Die selbstregelnde Kapsel sorgt für genaue und zuverlässige Arbeitsweise der Kondensatableiter.

MIYAWAKI bietet Kondensatableiter der Serie D mit 3 Membrankapselausführungen an:
  • Typ Н & C: Kondensatableitung ca. 5°С unter Sattdampftemperatur;
  • Typ L: Kondensatableitung ca.15°С unter Sattdampftemperatur..

Arbeitsprinzip


Model DC1

Spezifikation

Typ
Nennweite
Anschlussart
Max.
Betriebs-
druck
bar
(psig)
Max.
Betriebs-
temperature
°C
(°F)
Gehäuse-
werkstoff
Download
DL1
1/2"-1"
Gewinde
Rc & NPT
21
(305)
220
(428)
Rostfreier Stahl

DF1
1/2" – 1"
Gewinde
Rc & NPT
Schweißmuffe
JIS, ASME, DIN
Flansch
JIS, ASME, DIN
21
(305)
235
(455)
A 105
(vergleichbar
mit C22.8)

DV1 mit Bypass
1/2" – 3/4"
Gewinde
Rc & NPT
10
(145)
184
(363)
Rostfreier Stahl

DC1
1/2" – 1"
Gewinde
Rc, NPT
Flansch
JIS, ASME, DIN
21
(305)
220
(428)
Rostfreier Stahl

DC2R
1/2"
Gewinde
Rc, NPT
16
(230)
220
(428)
Rostfreier Stahl

DX1
38 mm
Tri-Clamp
5
(73)
160
(320)
Rostfreier Stahl

Eigenschaften

  • Schnelle und kontinuierliche Ableitung von Luft beim Anfahren und während der Arbeit der Ableiter;
  • Unempfindlich gegen Wasserschläge;
  • Gegendruck beeinflusst die Arbeit der Ableiter nicht;
  • Dampfverluste sind ausgeschlossen;
  • Im Ruhestand selbstentwässernd, d.h. Einfrieren ist ausgeschlossen;
  • Alle Kondensatableiter sind mit Schmutzsieben ausgestattet;
  • Horizontale und vertikale Einbaulage möglich;
  • Wartung und Reparatur in Rohrleitung möglich;
  • Leichtes und kompaktes Design.

Einsatzbereiche:

Für Anlagen mit niedriger und mittlerer Kondensatmenge: Zur Entwässerung von Hauptdampfleitungen, Begleitheizungen, Wärmetauschern sowie Maschinen und Rohrleitungen in der Textil- und Reinigungsindustrie, Lebensmittel- und pharmazeutischen Industrie.

Arbeitsprinzip:

Kaltes Kondensat Kaltes Kondensat Heißes Kondensat Heißes Kondensat Dampf Dampf



d1

d2

d3

d4



Beim Anfahren der Anlage, wenn kaltes Kondensat abgeleitet werden muss, dehnt sich die Kapsel nicht aus und der Kondensatableiter ist geöffnet.


Mit Ansteigen der Temperatur im Kondensatableiter dehnt sich die Kapsel aus und das Ventil bewegt sich in Richtung Ventilsitz.


Kurz bevor das Kondensat die Sattdampftemperatur erreicht, schließt das Ventil vollständig den Ventilsitz. Dampf kann dadurch nicht in den Ableiter gelangen. Dampfverlust wird vollkommen ausgeschlossen.


Sobald die Temperatur in dem Kondensatableiter sinkt, zieht sich die Kapsel wieder zusammen, das Ventil öffnet sich und das Kondensat wird abgeleitet. In dieser Reihenfolge wiederholen sich die Schritte 3 und 4 ununterbrochen.

Arbeitsprinzip DV1 mit eingebautem Bypass-Ventil:


dv


dv



Durch das Drehen des Handgriffs in Richtung des Pfeils „Ausblasen“ (entgegen dem Uhrzeiger) wird das Bypass-Ventil geöffnet. Große Mengen von Luft und Kondensat können schnell abgeleitet werden. Schmutz und Ablagerungen werden ebenfalls schnell entfernt.
Wenn das Bypass-Ventil geschlossen wird, arbeitet der Typ DV1 wie ein normaler Kondensatableiter (siehe oben).